Allgemeines

Die Farbe unserer Augen

Teilen Teilen Teilen Teilen Teilen

Manchmal sind wir schon ein wenig neidisch, wenn wir das strahlende Blau, das Braun oder gar das Grün im Auge der anderen sehen, oder? Mir jedenfalls geht es so. Und dann frage ich mich: „Warum sind meine Pupillen nicht braun, sondern blau?“

Die Farbe unserer Augen ist ganz eng mit der unserer Haut verknüpft. Je dunkler unser Teint ist, umso dunkler ist auch das Spotlight rund um unsere Pupillen. Diese Tatsache ist sozusagen eine Gesetzmäßigkeit, die nur ganz wenige Ausnahmen duldet. In unseren Breitengraden, also dort, wo die Haut eher hell schimmert, sind blaue Augen vorherrschend. Verantwortlich für die Farben ist das Melanin. Es schützt die Augen vor schädlichen Sonnenstrahlen – Haut und Haare übrigens auch. Je mehr Melanin Mutter Natur in die Regenbogenhaut abgibt, umso dunkler wird die Iris. Es gilt als erwiesen, dass es einen Zusammenhang zwischen der Sonnenscheindauer bestimmter Regionen auf der Erde und dem Farbton der Augen gibt. Südländische Menschen haben deshalb oft dunklere Augen.

Wenn Mutter und Vater braunäugig sind, wird deren Kind mit überaus hoher Wahrscheinlichkeit auch braune Augen bekommen. Es gibt aber auch Ausnahmen.

Erst im Laufe des ersten Lebensjahres kristallisiert sich heraus, welche Augenfarbe ein Baby ein Leben lang begleiten wird. Blaue Augen bei der Geburt sind deshalb noch kein eindeutiges Indiz dafür, dass dies auch so bleiben wird, weil noch nicht viel Melanin gebildet worden ist. Während dieser Zeit kann sich der Farbton noch grundlegend ändern. Einzige Ausnahme: dunkelhäutige Babys. Ihre Augen sind bereits vom ersten Tag an meist braun.

Eine Laune der Natur beschwert – statistisch gesehen – vier Menschen von einer Million zwei unterschiedliche Augenfarben. Bei ihnen liegt eine Störung der Melaninproduktion vor, die allerdings völlig unbedenklich ist. Aus dem Showbusiness gehören Kate Bosworth, Daniela Ruah und Alice Eve zu ihnen.

Ob blau, grün, grau oder braun – erst der optimal auf die Augenfarbe abgestimmte Lidschatten stellt die Iris gebührend ins Rampenlicht. Mein Tipp: Die Augenpartie mit dem Advanced Génifique Yeux Light Pearl von Lancôme zum Strahlen bringen und dann die Wimpern mit der Hypnôse Mascara in Szene setzen.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.