Beauty-Spots

Beauty Pointer – Mascara

Teilen Teilen Teilen Teilen Teilen

Die Wimperntusche zählt zu den meistverwendeten Schminkutensilien der deutschen Frauen. Grund genug, sie einmal gebührend in Augenschein zu nehmen.
Einmal geöffnet, hält sich die Mascara gut ein halbes Jahr. Voraussetzung ist allerdings, dass Sie die Bürstchen nicht am Behältnis abstreifen und auch die Ränder an der Verschlusskappe von Zeit zu Zeit säubern. Das sieht nicht nur schöner aus –, es verhindert gleichzeitig das Verkrusten des Schraubgewindes des Deckels und somit das Eindringen von Luft, was die Tusche viel schneller austrocknen lässt.
Mit der Wimpernzange sollten Sie ausschließlich vor dem Auftragen der Mascara zu Werke schreiten. Bei brüchigen Wimpern ist von ihrem Gebrauch gänzlich abzuraten, weil die empfindlichen Härchen nur noch mehr strapaziert werden. Besser ist es, zum Aufbau der Wimpernstruktur eine Zeitlang eine Creme-Mascara zu verwenden.
Damit Ihre Wimpern mehr Volumen erhalten, sollten Sie sie vor dem eigentlichen Auftragen der Mascara mit einem sogenannten Booster pushen. Er sorgt – auch bei sensiblen Wimpern – für einen tollen Augenaufschlag.
Vor dem Schlafengehen muss die Mascara unbedingt entfernt werden. Allein schon deshalb, weil die Wimpern sonst abbrechen könnten. Am besten gelingt dies mit einem Watte-Pad, der mit einem Remover getränkt ist. Doch Vorsicht: Immer nur vom Lid hin zum Auslauf der Härchen wischen. Sonst riskieren Sie eine Schädigung der Wimpern.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.