Beauty-Spots

Facelifting mit der Zogan-Massage

Teilen Teilen Teilen Teilen Teilen

Aus Japan erreichen uns tolle Nachrichten für alle, die gerne ein paar Jährchen jünger aussehen möchten – und wer wird da nicht neugierig? Die Zogan-Massagen versprechen eine Festigung der Gesichtskonturen, wodurch die Haut nach und nach deutlich jünger wirken soll. Was sich so verlockend anhört, ist tatsächlich etwas Neues.

Drei kleine Massagen sind es, die ich Ihnen vorstellen möchte, drei Massagen, die gezielt die Problemzonen des Gesichts angehen. Für sie alle gilt:

  • vor der Massage die Haut reinigen und eine Creme auf Ölbasis auftragen
  • nach jeder Massage mit jeweils drei Fingern nahe der Ohren fünf Sekunden lang auf die
    Wangenknochen drücken
  • jede Massage drei bis zehnmal wiederholen
  • abschließend die Haut ‚ausstreichen‘ – von oben nach unten

Mundwinkel straffen
Jeweils drei Finger unterhalb des Mundes auf das Kinn legen. Streifen Sie dann rund um den Mund, bis sich die Finger unter der Nase treffen – und wieder zurück

Stirn glätten
Wieder jeweils drei Finger wie ein V auf die Mitte der Stirn pressen und fünf Sekunden lang dort halten. Danach von dort aus über die Schläfen bis hin zur Schulter gleiten

Lachfalten reduzieren
Drei Finger waagerecht neben den Nasenflügeln aufsetzen, die beiden Daumen unter dem Kinn. In dieser Haltung bis hinauf zu den Ohren streifen. Danach wieder von vorne beginnen

Wie bei jeder Massage kommt es auch beim Zogan darauf an, die Übungen regelmäßig zu wiederholen, am besten Tag für Tag. Und natürlich auf die Pflege der Haut nach dem Ritual.

Lesen Sie auch unseren Bericht ‚Hilfe gegen Gesichtsfalten‚.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.