Die besten Looks

Der Balayage-Look

Die Leichtigkeit des ewigen Sommers

Teilen Teilen Teilen Teilen Teilen

So schön Herbst und Winter auch sein mögen –, es geht doch nichts über einen Strandurlaub in der warmen, glänzenden Sonne! Zwei Cocktails in der mit Palmenzweigen bedeckten Bude, ganz nah an der seichten Brandung, und schon startet das Easy-Going für sie und ihn. Einfach mal alle Fünfe gerade sein lassen und den Alltag vergessen. Keine Verpflichtungen, keine Kompromisse. Einfach mal träumen und zwei Wochen lang am süßen Leben lecken.

Wieder zu Hause – bleibt nur die Erinnerung. Die Ferien sind passé, und einzig die Bräune und die hellen Strähnen, die die gleißenden Strahlen der Sonne ins Haar gezaubert haben, zeugen noch von der unbeschwerten Zeit einer unvergesslichen Leichtigkeit.

„Wäre es nicht fantastisch, wenn wir das ganze Jahr über so aussehen könnten?“ Diese Frage stellte sich ein Coiffeur aus dem Pariser Stadtteil Clichy, als er Anfang der 1970er-Jahre – seiner Frau zum Gefallen – mit einer Freihand-Technik experimentierte, die darauf abzielte, den begehrten Beach-Look – auch ohne Strand und Meer – das ganze Jahr über zu erhalten. Blitzartig machte der Eyecatcher die Runde. Und jeder Friseur, der etwas auf sich hielt, sprang auf den Trend mit auf. Balayage war geboren.

Im Gegensatz zu der üblichen Strähnentechnik mit Alufolie wird eine „Balayage“ mit freier Hand aufgetragen. Einzelne Strähnen werden individuell und unterschiedlich stark mit einem Pinsel ins Haar ‚gemalt‘. Dazwischen bleiben dunklere Strähnen frei – so entsteht ein weicher und fließender Strähneneffekt.

Balayage zaubert einen besonders natürlichen Look, denn dank der speziellen Färbetechnik sehen die Haare wie von der Sonne geküsst aus. Ein weiterer Vorteil: Sie müssen sich keine Sorgen mehr um einen unschönen Ansatz machen. Auch nach zwei bis drei Monaten strahlt die Kreation noch fast wir am ersten Tag. Grundsätzlich ist die Technik auf jeder Haarstruktur einsetzbar. Aber für einen perfekten Effekt sollte das Haar mindestens die Länge eines längeren Bobs haben. Balayage eignet sich dabei sowohl für blonde als auch für brünette und rothaarige Frauen. Nach jedem Färbegang sollte das Haar intensiv gepflegt werden, denn das verlängert die Haltbarkeit und verleiht den Haaren den Extra-Boost an Glanz.

Ein Besuch beim Friseur ist empfehlenswert. Denn nur ein Experte kann die Strähnen individuell an Ihren Typ anpassen. Das Geschick und die Erfahrung eines Profis sind in jedem Falle gefragt.

4 Kommentare

  1. Joachim Hussing

    26. Oktober 2020 um 22:51

    Vielen Dank für die Informationen über Balayage. Meine Frau möchte ihre Frisur ändern. Sie könnte an Balayage interessiert sein, deshalb werde ich diesen Blog mit ihr teilen.

  2. Merlyn Schulman

    8. Juni 2021 um 12:53

    Ich will meinen Look erfrischen und suche nach neuen interessanten Frisuren. Ich mag die Idee, Balayage zu machen. Es sieht wirklich sehr schön aus und ich mag die Idee, einen kleinen Teil des Sommers immer dabei zu haben.

  3. Nina Hayder

    28. Juli 2021 um 9:10

    Ich möchte mir eine neue Frisur machen lassen. Gut zu wissen, dass die Balayage einen natürlichen Look zaubern kann. Ich werde zu meinem Friseur gehen, um dies bei mir machen zu lassen.

  4. Leopold Müller

    28. Juli 2021 um 9:11

    Danke für diesen Überblick zum Balayage-Look. Interessant, dass bei dieser Färbetechnik keine Alufolie genutzt wird, sondern die Strähnen mit der freien Hand eingearbeitet werden. Ich möchte auch in meinen Haaren ein paar Akzente, deshalb informiere ich mich über meine Möglichkeiten.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.