Kosmetik

Schöne Zähne

Das sollten Sie wissen

Teilen Teilen Teilen Teilen Teilen

Bereits im Kindesalter werden die Weichen gestellt: Erkennt der Zahnarzt bei den Routineuntersuchungen Fehlstellungen, so verordnet er das Tragen einer Zahnklammer, die während der Periode des kindlichen Wachstums fast alles in die gewünschte ästhetische Ordnung bringt. Wenn Sie selbst Kinder haben, können Sie gar nicht früh genug damit beginnen, den Rat eines Zahnarztes einzuholen (ab dem 2. Lebensjahr), damit Ihr Sprössling später nicht zum Gespött der Leute wird.

Sind Sie mit Ihren Zähnen zufrieden? Ein eindeutiges ‚ja‘ veranlasst mich, Ihnen meinen Glückwunsch auszusprechen, doch lesen Sie ruhig weiter. Vielleicht können Sie ja dann einer Freundin mit Ihrem Rat zur Seite stehen.

Sind Sie hingegen unzufrieden, dann liegt das zumeist an den Punkten, die ich Ihnen im Folgenden aufzeigen werde: Die Farbe Ihrer Zähne. Ganz weiß sind die Zähne niemals (außer auf den retuschierten Fotos der Prominenten in den Illustrierten). Am häufigsten ist die Verfärbung der Eckzähne, besonders der oberen. Diese Disharmonie in der Farbigkeit wird zurecht oft als störend empfunden. Abhilfe schafft das sogenannte Bleichen der Zähne. Viele Zahnärzte führen solche Behandlungen (die nicht besonders kostspielig sind) durch. Ablagerungen auf den Zähnen. Sie sehen nicht nur unschön aus, sie erzeugen auch ein unreines Gefühl beim Darüberlecken  mit der Zunge. Machen Sie die Probe aufs Exempel!

Lecken Sie mal an einem ganz normalen Wasserglas. Wenn Sie das, was Ihre Zunge dort spürt – nämlich die Glätte in Vollendung – an Ihren Zähnen so nicht fühlen, dann stimmt etwas nicht. Das mag aus mangelnder Zahnhygiene resultieren, kann aber auch ein Anzeichen dafür sein, dass sich mit der Zeit Ablagerungen gebildet haben, der sogenannte Zahnstein. Gegen das erste Problem können Sie mit einem Wechsel der Zahncreme vorgehen: Pasten, die Sole enthalten, rubbeln zum einen beim Putzen ordentlich auf der Zahnoberfläche, zum anderen regt das Salz den Speichelfluss an, was dazu beiträgt, die Mundflora wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Zahnstein entfernt jeder Zahnarzt. Einmal im Jahr sollten Sie sich in die Behandlung begeben. Die Kosten trägt fast immer die Krankenkasse.

Flecken auf den Zähnen. Werden Fluoridtabletten im Rahmen der Prophylaxe im Säuglingsalter auch nach dem 2. Lebensjahr in gleichhoher Dosierung verabreicht, kann dies zur Fleckenbildung auf den Zähnen führen. Die Wissenschaftler, vor allem aber die Zahnärzte, sind sich nicht einig darüber, ob die Verabreichung der Fluoridtabletten – über das 2. Lebensjahr hinaus – wirkungsvoll ist. Unser Zahnarzt hat uns damals empfohlen, die Tabletten-Gabe auf alle zwei Tage zu beschränken. Wie waren sehr gut mit dieser Empfehlung beraten. Sind nun diese Flecken – auch in fortgeschrittenem Alter – noch vorhanden, so ist dieser Makel im Nachhinein noch zu beheben. Suchen Sie das Gespräch mit Ihrem Zahnarzt.

Fehlstellungen der Zähne. Nach Ablauf der pubertären Phase ist es nur schwerlich möglich, gravierende Fehlstellungen zu beheben, es bestehen jedoch Möglichkeiten. Operationen helfen im Extremfall. Ein einfacher Trick kann Ihnen aber dennoch weiterhelfen. Schauen Sie einmal in den Spiegel und achten Sie darauf, bei welcher Mimik Sie die Erscheinung Ihrer Zähne als störend empfinden. Versuchen Sie nun, diesen Eindruck durch eine veränderte Mimik zu kaschieren. Wenn Sie fortan diese veränderte Mimik zur Gewohnheit werden lassen, dann sind es nur einige Zeit dauern, bis eben diese Gewohnheit beginnt, Ihre Mimik anders darzustellen. Dann, vielleicht dann werden Ihre schönen Lippen im Vordergrund stehen.

53 Kommentare

  1. Toni Krause

    23. August 2019 um 16:31

    Kommende Woche habe ich ein Termin beim Zahnarzt zur Routinekontrolle. Danke für den Tipp, dass man die Ablagerung an den Eckzähnen behandeln lassen kann. Ich werde mich bei der Krankenkasse informieren, ob die Kosten der Prophylaxe übernommen werden.

  2. Anne Bonny

    13. November 2019 um 15:37

    Ein schönes Lächeln ist total wichtig. Daher Putze ich meine Zähne nach jedem Essen. Ich wusste nicht, dass Fluoridtabletten für die Flecken auf den Zahnen schuld sind. Ich werde meiner Schwester sagen ihrer Tochter keine zu verabreichen.

  3. Svenja Miess

    15. November 2019 um 15:19

    Ich werde für die Aufhellung meiner oberen Eckzähne, welche, wie Sie bereits anführen, prädestiniert für eine Verfärbung zu sein scheinen, mit meinem Zahnarzt eine geeignete Methodik finden. Mir wurde vielfach von Freunden die Variante mit innovativen Methoden aus dem Internet empfohlen. Ich denke, dass man dabei aber eventuell etwas falsch machen kann, und meine Zähne sind mir viel zu wertvoll, als dass ich die zahnmedizinische Gesundheit riskiere, um ein paar Euros zu sparen. Vielen Dank für Ihren Beitrag.

  4. Joachim Hussing

    21. Februar 2020 um 0:12

    Ein sehr klarer und fundierter Artikel zum Thema schöne Zähne. Ich bin sicher, Sie haben mir damit geholfen. Ich weiß jetzt mehr oder weniger, was zu tun ist. Diese Informationen sind nämlich genau das, was ich gesucht habe. Ich suche einen Zahnarzt, zu dem ich gehen kann und der mir helfen kann, einige schiefe Zähne zu reparieren.

  5. Hanna Adams

    22. Juli 2020 um 12:41

    Vielen Dank für den Beitrag zu schönen Zähnen. Meine Tante legt großen Wert auf ein gepflegtes Lächeln und geht deshalb auch regelmäßig zur Kontrolle zum Zahnarzt. Gut zu wissen, dass Zahnstein dafür sorgen kann, dass sich die Zähne nicht mehr glatt und sauber anfühlen.

  6. Dietrich Bachmann

    14. August 2020 um 20:08

    Alle streben nach weißen und schönen Zähnen, bin ich mir sicher. Dieser Artikel war sehr informierend darüber, vielen Dank. Ich würde gerne mal Bleaching probieren. Ich habe viel Gutes darüber gehört.

  7. Jurian Wolff

    3. September 2020 um 18:23

    Mein Vater hat immer gesagt, dass die Gesundheit deiner Zähne sehr wichtig ist. In seiner Jugend aß er viele Süßigkeiten und hat daher schlechte Zähne. Ich will nicht, dass mir das passiert, deshalb bin ich sehr vorsichtig und lese viel darüber.

    • Belle Experts Redaktionsteam

      4. September 2020 um 9:25

      Lieber Herr Wolff,
      vielen Dank für Ihren Kommentar.
      Natürlich hat Ihr Vater recht. Mit hoher Wahrscheinlichkeit aber ist der Befall seiner Zähne durch die Karies dadurch entstanden, dass man es damals mit dem Putzen der Zähne noch nicht so genau nahm. Auch hat die Fluorid-Prophylaxe erheblich dazu beigetragen, dieser Zivilisationskrankheit entgegenzuwirken.

      Zwei Tipps mögen Ihnen recht nützlich sein. Der erste gilt eher für Ihren Nachwuchs: Lassen Sie Kinder nach Möglichkeit niemals einen Lolly lutschen!

      Der zweite schlägt in dieselbe Bresche, richtet sich jedoch an Sie selbst: Um die Zähne zu schützen sollte das Speiseeis vom Italiener stets aus dem Becher mittel Löffelchen genossen werden. Hörnchen abzuschlecken forciert die Entstehung der Karies.

      Ihnen alles Gute

      Ihr Belle Experts-Team

  8. Sam Li

    30. September 2020 um 21:30

    Ein sehr klarer und fundierter Artikel zum Thema zahnarzt. Ich bin sicher, Sie haben mir damit geholfen. Ich weiß jetzt mehr oder weniger, was zu tun ist. Diese Informationen sind nämlich genau das, was ich gesucht habe.

  9. Otto Müller

    1. Oktober 2020 um 21:10

    Das ist ein sehr interessanter Artikel zum Thema Zahnarzt. Ich habe mir schon einige Beiträge dazu durchgelesen.

  10. Tobias Müller

    14. Oktober 2020 um 15:36

    Vielen Dank für den Beitrag zu schönen Zähnen. Meine Schwester möchte ihre Zähne verschönern, wenn sie sich von ihrer Wurzelkanalbehandlung erholt hat. Gut zu wissen, dass Fluoridtabletten im Säuglingsalter zu Flecken auf den Zähnen führen können.

  11. Sam Gibson

    21. Oktober 2020 um 23:31

    Meine Frau hat mich gebeten, mehr Informationen über Zahnärzte zu sammeln. Ich habe jetzt diesen Blog-Eintrag gefunden und finde ihn großartig! Ich finde es immer toll, mich über neue Dinge zu informieren und mich weiterzubilden.

  12. Sam Gibson

    21. Oktober 2020 um 23:47

    Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, diesen Artikel über Zahngesundheit mit uns zu teilen. Ich denke, ich kann bestimmten Dingen zustimmen. Ich werde sie noch einmal überdenken.

  13. Viggo Crowe

    13. November 2020 um 21:45

    Bei Problemen oder Fragen zu den Zähnen sollte man sicherlich immer lieber zu einem Zahnarzt gehen. Dieser kennt sich da am besten aus und kann einem gut weiterhelfen.

  14. Lucas Gerling

    19. Januar 2021 um 23:22

    Meinen besten Dank für diesen informativen Beitrag zu schönen Zähnen. Mir ist ein gepflegtes Lächeln sehr wichtig, weswegen ich demnächst wieder zur Behandlung gehe. Die Zähne fühlen sich, wie sie sagten, nach der Zahnsteinentfernung sehr glatt und schön an.

  15. Marie Krause

    22. Januar 2021 um 9:53

    Ich kann dem nur zustimmen, dass man so früh wie möglich mit der Zahnspange anfangen sollte. Mein Sohn hat sich erst stur gestellt, es dann später ziemlich bereut. Er musste die Zahnspange bis zum Schulabschluss tragen und das sieht man auch auf den Fotos – er zeigt dort nämlich kaum die Zähne.

  16. Anna

    26. Januar 2021 um 10:29

    Interessant, ich wusste nicht, dass kleinen Kindern oft Fluridtabletten gegeben werden. Mich würde interessieren, ab welchem Alter eine regelmäßige Prophylaxe sinnvoll ist. Je früher, desto besser wahrscheinlich, oder?

    • Belle Experts Redaktionsteam

      26. Januar 2021 um 11:54

      Liebe Frau Moosfeld,

      vielen Dank für Ihren Kommentar. Viele Kinderärzte empfehlen die Einnahme der sogenannten ‚Fluoretten‘, die neben Fluorid gegen Karies auch Vitamin D gegen Rachitis enthalten. Die Gabe erfolgt bereits im Säuglingsalter und sollte bis zum Ende des zweiten Lebensjahres erfolgen. Wenngleich noch keine gesicherten Erkenntnisse über die Wirksamkeit der Fluoride als Karieshemmer vorliegen, so ist die Karies bei Kindern dennoch überproportional zurückgegangen.

      Verabreicht werden die Fluoretten am besten aufgelöst in etwas Flüssigkeit (durchaus auch Muttermilch) mit einem Teelöffel.

      Manche Zahnärzte empfehlen die Fluorid-Gabe auch über das zweite Lebensjahr hinaus; einige raten dazu, die Tabletten dann nur noch alle zwei Tage zu verabreichen. Die Fluoretten weisen bei sachgemäßem Gebrauch (laut Hersteller) keine Nebenwirken auf. Bei der Wahl der geeigneten Zahnpasta sollten nur solche verwendet werden, die kein Fluorid enthalten; dasselbe gilt für das Trinkwasser aus Flaschen.

      Wer ganz sicher gehen möchte, der sollte seinen Zahnarzt fragen.

      Herzliche Grüße
      Dr. Andrea Grote

  17. Aria Weidmann

    29. Januar 2021 um 14:10

    Eine gute Zahnpflege war mir schon immer sehr wichtig und das auch bei meinen Kindern. Ich achte sehr auf die Prophylaxe und auf das richtige Zähneputzen. Mir war nicht bewusst, dass eine Zahncreme die Sole enthält die Ablagerungen besser entfernt. Ich werde mal schauen, welche Zahncreme für mich gut geeignet ist.

  18. Thomas Karbowski

    1. Februar 2021 um 20:27

    Danke für den Tipp, bereits ab dem 2. Lebensjahr des Kindes Räte beim Zahnarzt einzuholen. Mein Onkel arbeitet als Zahnarzt seit fast 20 Jahren. Er ist der Ansicht, dass der Besuch des Zahnarztes bereits seit frühem Kindesalter begonnen werden soll, damit die Kinder ihre Angst vor dem Zahnarzt überwinden.

  19. Pierre Durand

    24. Februar 2021 um 11:51

    Vielen Dank für den Beitrag zu schönen Zähnen. Mein Onkel möchte eine Zahnreinigung beim Zahnarzt durchführen lassen, da er unter Karies leidet. Gut zu wissen, dass Flecken auf den Zähnen durch Fluoridmangel entstehen können.

  20. Paul Kersten

    13. März 2021 um 13:33

    Danke für den informativen Beitrag. Interessant, dass am häufigsten die Verfärbung der Eckzähne, als störend empfunden wird. Danke für den Tipp, dass das sogenannte Bleichen der Zähne Abhilfe schaffen kann. Ich bin gerade auf der Suche nach einem neuen Zahnarzt in Baden. Da Sie sagen, dass viele Zahnärzte solche Behandlungen durchführen, werde ich mich auf jeden Fall bei meinem zukünftigen Zahnarzt darüber erkundigen, schließlich stören auch mich die leichten Verfärbungen.

  21. Maria Meyer

    22. März 2021 um 18:43

    Danke für den tollen Beitrag. Gut fand ich den Hinweis, dass im Falle von Flecken auf den Zähnen, im fortgeschrittenem Alter, auch noch Möglichkeiten zur Behebung bestehen. Wie Sie vorschlagen, werde ich nun auch das Gespräch mit einem Zahnarzt suchen. Nach einem Umzug suche ich nach einem neuen Zahnarzt bei Gmunden, dort werde ich mich über die Problematik unbedingt erkundigen.

  22. Tommy Neumann

    22. April 2021 um 15:32

    Ich möchte auf gesunde Zähne setzen. Dabei wusste ich vorher nicht, dass Fehlstellungen der Zähne nach der Pubertät sehr schwierig zu beheben sind. Ich denke, ich werde mit einem Zahnarzt über dieses Thema sprechen.

  23. Maximilian Behrens

    30. April 2021 um 10:44

    Mir ist eine gesunde Zahnpflege sehr wichtig. Daher war der Tipp sehr hilfreich, dass man Flouridtabletten nicht jeden Tag, sondern mit Abstand nehmen sollte. Ich werde noch mal zum Facharzt gehen, um mehr Aufklärung darüber zu haben.

  24. Marlon Weber

    3. Mai 2021 um 13:02

    Ich war schon lange nicht mehr beim Zahnarzt und möchte ein Termin machen lassen. Dabei wusste ich nicht, dass sich nach einiger Zeit Zahnstein ablagern kann, der entfernt werden sollte. Hoffentlich finde ich einen Zahnarzt, der sich meine Zähne mal angucken kann.

  25. Martin Lobinger

    19. Mai 2021 um 23:20

    Gut zu wissen, dass es nach Ablauf der pubertären Phase nur schwerlich möglich ist, gravierende Fehlstellungen der Zähne zu beheben. Mein Neffe leidet am klassischen Zahnengstand. Da er weiß, dass er diesen nach Ablauf der Pubertät sehr schwierig korrigieren könnte, wird er sich beeilen und so früh wie möglich eine Zahnspange aufsetzen lassen.

  26. Julian Klaas

    28. Mai 2021 um 9:34

    Ich putze mir regelmäßig die Zähne, aber habe Probleme sie richtig weiß zu bekommen. Dabei war mir nicht klar, dass Flouridtabeletten zu einer Fleckenbildung auf den Zähnen führen können. Ich werde mich mit einem Zahnarzt unterhalten, ob es einige Produkte gibt, auf die ich verzichten sollte.

  27. Tobias Müller

    2. Juni 2021 um 11:55

    Vielen Dank für den Beitrag zu schönen Zähnen. Meine Schwester lässt sich beim Zahnarzt zu Zahnbleaching beraten, da sie sich ein weißes Lächeln wünscht. Gut zu wissen, dass Zahnstein die Zähne nicht glatt anfühlen lässt.

  28. Naila Schneider

    13. Juni 2021 um 21:01

    Auch bei meinem Bruder hatte sich Flecken auf den Zähnen gebildet, aber das lag daran, dass er Mundwasser benutzte was nicht für Kinder war. Die Flecken waren dann auch wieder weg, als er es nicht mehr verwendet hat. Die Prophylaxe kriegt er alle 6 Monate vom Zahnarzt, was bei ihm bisher reicht.

  29. Thomas Karbowski

    15. Juni 2021 um 23:52

    Gut zu wissen, dass es nach Ablauf der pubertären Phase nur schwerlich möglich ist, gravierende Zahlfehlstellungen zu beheben. Mein Neffe möchte sich so bald wie möglich eine Zahnspange aufsetzen. Sein Ziel ist, sich bereits vor seinem 15. Geburtstag die Zahnspange aufzusetzen.

  30. Maria Schwarz

    18. Juni 2021 um 14:23

    Es ist sehr interessant, durch die Mimik mögliche Fehlstellung der Zähne optisch zu kaschieren. Mein Sohn hat bisher gesunde Zähne und soll bald seine feste Zahnspange bekommen. Wir werden dafür demnächst einen Termin bei einem erfahrenen Zahnarzt machen.

  31. Lucie Moreau

    18. Juni 2021 um 14:24

    Vielen Dank für den Beitrag zum Thema schöne Zähne. Meine Schwester möchte eine feste Zahnspange, da sie sich schon länger über ihre Zahnlücke ärgert. Gut zu wissen, dass es sogar Operationen gibt, die Zahnfehlstellungen verbessern können.

  32. Lena

    23. Juni 2021 um 13:25

    Danke für den informativen Beitrag zum Thema „Schöne Zähne“. Meine beste Freundin schämt sich etwas für ihre Zähne, deshalb möchte sie ihre Zähne beim Zahnarzt bleichen lassen. Ich wusste gar nicht, dass, wenn Flouridtabletten im Säuglingsalter zur Prophylaxe auch nach dem 2. Lebensjahr in gleich hoher Dosierung verabreicht werden, zu einer Fleckenbildung auf den Zähnen führen können.

  33. Nina Hayder

    5. Juli 2021 um 11:43

    Gut zu wissen, dass Zahnstein dafür sorgen kann, dass sich die Zähne nicht mehr glatt und sauber anfühlen. Ich selbst lege großen Wert auf saubere Zähne. Darum gehe ich auch regelmäßig zur Prophylaxe.

  34. Daniel Gregor

    8. Juli 2021 um 17:07

    Ich würde gerne wieder eine Prophylaxe beim Zahnarzt machen. Spannend war zu erfahren, dass man Fehlstellungen der Zähne so früh wie möglich behandeln sollte. Ich werde mich umgehend an einen kompetenten Zahnarzt wenden.

  35. Maria Schwarz

    18. August 2021 um 16:08

    Gut zu wissen, dass die Glätte der Zähne mit der Zahnhygiene zusammenspielt. Meine Zähne machen mir in letzter Zeit einige Probleme, weil ich die Zahnhygiene durch meine Arbeit und Familie vernachlässigt habe. Ich werde mich demnächst an eine kompetente Zahnarztordination für einen Kontrolltermin wenden.

  36. Lara Stein

    26. August 2021 um 12:40

    Leider war es bei uns auch der Fall, dass der Zahnarzt im jungen Alter meiner Tochter keine Fehlstellung erkennen konnte. Mittlerweile sind wir aber in Behandlung und meine Tochter bekommt eine gratis Zahnspange. Hoffentlich ist die Schiefstellung schnell behoben.

  37. Mario Schwarz

    14. September 2021 um 12:38

    Gut zu wissen, dass Salz den Speichelfluss anregt, was dazu beiträgt, die Mundflora wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Ich konnte mich bisher durch eine entzündete Wurzel noch nicht um einen passenden Zahnersatz kümmern. Wenn die Heilphase abgeschlossen ist, werde ich mich dafür an einen kompetenten Zahnarzt wenden.

  38. Nina Hayder

    27. September 2021 um 7:43

    Meine Tochter bekommt bald eine feste Zahnspange. Gut zu wissen, dass gravierende Fehlstellungen in der pubertären Phase nur schwer zu beheben sind. Wir werden uns aber nochmals vom Kieferorthopäde für Zahnspangen in Berlin beraten lassen.

  39. Dennis becker

    14. Oktober 2021 um 0:00

    Meine Tante würde gerne eine unsichtbare Zahnspange haben. Es ist gut zu wissen, dass es viel leichter ist, die Zahnstellung im Kindesalter zu korrigieren. Ich hoffe, dass sie einen passenden Zahnarzt finden wird.

  40. Gustaf Schubert

    18. Oktober 2021 um 9:50

    Ich möchte mir demnächst eine unsichtbare Zahnspange anlegen lassen. Interessant war hier zu lesen, dass eine Fehlstellung der Zähne nach der Pubertät schwerer zu beheben ist. Ich werde mich umgehend an einen Zahnarzt wenden.

  41. Nina Hayder

    26. Oktober 2021 um 9:35

    Ich gehe bald wieder zum Zahnarzt zur Prophylaxe in Hannover. Gut zu wissen, dass selbst Kinder schon früh zum Zahnarzt sollten, um zu überprüfen, ob alles in Ordnung ist. Ich werde beim Zahnarzt nachfragen, ob dies stimmt.

  42. Mario Schwarz

    7. Dezember 2021 um 10:24

    Interessant, dass sich Wissenschaftler und Zahnärzte nicht sicher sind, ob Fluoridtabletten überhaupt wirkungsvoll sind. Ich brauche einen neuen Zahnaufsatz und möchte mich dafür unbedingt zuerst professionell beraten lassen, was die beste Lösung wäre. Am besten suche ich dafür eine erfahrene Zahnarzt-Praxis.

  43. Emma

    31. Dezember 2021 um 12:34

    Danke für die Tipps, wie man schiefe Zähne verbergen kann. Meine Tante leidet darunter und findet es zum Beispiel lästig, auf Fotos zu lächeln. Was für ein cleverer Tipp, in den Spiegel zu schauen und mit dem Ausdruck zu spielen, bis die Zähne weniger auffällig erscheinen. Ich habe auch gehört, dass es fast unsichtbare Zahnspangen gibt. Das könnte auch eine Lösung sein.

  44. Jan Dijkstra

    14. Januar 2022 um 10:51

    Gut zu wissen, dass Flecken auf den Zähnen auch im fortgeschrittenem Alter noch zu behandeln sind. Ein Backenzahn bereitet mir seit ein paar Tagen schmerzen und ich weiß nicht, warum. Hoffentlich finde ich schnell einen erfahrenen Zahnarzt, an den ich mich wenden kann.

  45. lana

    17. Februar 2022 um 14:14

    Danke für den tollen Beitrag über die schönen Zähne. Ich hätte sehr gerne schönere Zähne, weshalb ich nach Tipps gesucht habe. Ich werde nun schauen, dass ich meine Fehlstellung behoben bekomme.

  46. Melanie Samsel

    21. Februar 2022 um 0:41

    Es ist gut zu wissen, dass gravierende Fehlstellungen nach dem Ende der Pubertät nur schwer zu beheben sind. Meine Cousine überlegt sich aktuell, sich eine unsichtbare Zahnspange zu holen, da sie eben gewisse Fehlstellungen hat. Ich denke, ein Besuch beim Kieferorthopäden wäre dann wohl angebracht, bevor sie sich zu viele Hoffnungen macht.

  47. Tuula Lipponen

    23. Februar 2022 um 15:32

    Gut zu wissen, dass man mit der Zunge leicht überprüfen kann, ob sich Zahnstein an den Zähnen gebildet hat. Ich möchte die Form meines Gebisses permanent verändern und die Fehlstellung der Zähne korrigieren. Am besten suche ich mir dafür zuerst einen guten Kieferorthopäden.

  48. Finja

    9. Mai 2022 um 11:54

    Vielen Dank, dass Sie diesen Beitrag geteilt haben. Die Lektüre hat mich auf den neuesten Stand zu schönen Zähnen gebracht. Ich denke, ich habe genug Informationen gefunden.

  49. Anja

    25. Juli 2022 um 11:58

    Bestimmte Gesichtsausdrücke aktiv zu verhindern und sie mit einer veränderten Mimik zu ersetzen, ist ein sehr guter Tipp. Ich werde dieses Jahr zum Zahnarzt für einen Zahnersatz müssen. Dabei möchte ich mich auch über meine Zahnfehlstellung beraten lassen.

  50. Dennis Becker

    14. November 2022 um 17:57

    Mein Onkel ist derzeit auf der Suche nach einer kieferorthopädischen Behandlung. Dabei ist es gut zu wissen, dass ein Bedarf schon oft im Kindesalter festgestellt wird. Ich hoffe, dass er einen passenden Anbieter finden wird.

  51. Martha Frey

    30. November 2022 um 15:24

    Mein Kind klagt über seine schiefen Zähne. Ich glaube, es betrifft ihn sehr. Wir dachten darüber nach, ihn zum Zahnarzt zu bringen, um ihn geraderichten zu lassen. Danke für diese Nachricht.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.