Beauty Trends

Schicker Durchblick

Brillentrends – vielseitig und einzigartig

Teilen Teilen Teilen Teilen Teilen

Stars wie Christina Hendricks, Politikerin Sarah Palin und Musiker Elton John bezaubern mit Brillen, die ihrem Style einen unvergleichlichen Ausdruck verleihen. Es gibt sie für jeden Tag, jeden Anlass und für jede Stimmung.

Ob rot, grün, blau, gelb, mit großen Brigitte-Bardot- oder kleinen, runden John-Lennon-Brillengläsern, feminin, mädchenhaft oder sportlich, verspiegelt oder im angesagten Materialmix – die Palette an Modellen ist vielfältig. Für jeden Typ und jeden Geschmack ist etwas dabei. Die Designer haben die besondere Ausstrahlung einer Brille erkannt und lassen sich von verschiedenen Ideen leiten.

In diesem Jahr zeigen Designer, wie trendy Materialkombinationen sein können. Brillen aus verschiedenen Materialien stehen für die reine Modernität mit einem Hauch von Vintage. Filigrane Gestelle treffen auf große Gläser. Bunt sind nicht nur die Herbstzeitimpressionen, auch die Brillen präsentieren sich vielseitig bei der Färbung. Je kräftiger, umso besser. Ob Fassungen in intensiven Grüntönen, in sattem Rot oder lebendigem Blau – erlaubt ist eigentlich alles, was auffällt. Ein Fashion-Statement, das alle Blicke auf sich zieht. Wer es eher schlichter mag, greift auf die fast unsichtbaren Leichtgewichte zurück. Transparent sind die Brillenfassungen auffällig unauffällig und verbessern mit extrem leichten High-Tech-Materialien wie Titan oder SPX+ (ein elastischer Kunststoff) den Tragekomfort. Absolutes It-Piece in diesem Jahr – eine Brille aus gebrauchten Alltagsgegenständen, die von den Designern zu Brillenrohmaterialien umgemünzt werden. Das „Recycling-Wunder“ ist nicht nur hipp, sondern auch umweltbewusst. Wichtiger als das Design ist natürlich der Sitz. Schließlich können schlecht sitzende Brillen zu unansehnlichen und schmerzhaften Druckstellen führen. Es gilt, bei der Suche nach der optimalen Brille die eigene Gesichtsform und den Stiltyp genau zu bestimmen. Die Haut-, Haar- und Augenfarbe sind ausschlaggebende Faktoren bei der Wahl des richtigen Modells. Zudem ist die Gesichtsform entscheidend.

Nicht jede Traumbrille, die Ihnen durch Zufall einmal in die Augen gefallen ist, erhalten Sie beim Optiker gleich um die Ecke, denn das Sortiment ist derart breitgefächert, dass der Platz in den Regalen ganz einfach nicht ausreicht, um jeden, auch noch so ausgefallenen Wunsch spontan zu erfüllen. Oftmals kann Ihnen der Optiker aber Ihren Favoriten bestellen. Zeigen Sie ihm einfach ein Foto Ihres Lieblingsgestells (so heißt das beim Optiker) und nenne Sie ihm den Namen des Labels/des Designers.

Im Rahmen der Recherche zu diesem Artikel hat mich eines ganz besonders beeindruckt, und deshalb möchte ich es Ihnen auch nicht vorenthalten. Einige Optiker bieten einen Service an, der es in sich hat: Brillen mit dem Muster Ihres Kleides, Ihrer Bluse oder was Ihnen sonst noch so einfällt. Ein kleines Stück Stoff (brillengroß) genügt. Bei Kleidungsstücken, die eigens für Sie geschneidert wurden, ist es ganz simpel, denn Reste fallen beim Schneidern ohnehin an. Bei Waren von der Stange gelingt es bisweilen einer geschickten Hand, einen Streifen aus dem Saum herauszuschneiden. Perfekter und exaltierter kann ein Look nicht sein. Und jeder wird Sie beneiden!

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.