Beauty-Spots

Pflege für gelocktes Haar

Teilen Teilen Teilen Teilen Teilen

Coole Beachwaves oder elegante Korkenzieherlocken –, die aktuellen Trends auf den Runways werfen ihre Schatten voraus. Ja, sogar die Dauerwelle ist auf einmal wieder angesagt.

Naturlocken brauchen viel Pflege, vor allem aber Feuchtigkeit. Ein spezielles Shampoo für gelocktes Haar ist ein Must-have! Wer einen Lockenstab zum Stylen benutzt, der sollte unbedingt vorher einen Hitzeschutz ins Haar sprühen. Das schont die Haarstruktur und macht sie widerstandsfähig.
Einmal pro Woche sollte eine Intensivkur erfolgen. Sie versorgt die Lockenpracht nicht nur mit ganz viel Pflege –, sie bewahrt auch die Sprungkraft, gerade bei Locken, die nicht ganz so fein gekräuselt sind.

Pflege-Tipps vom Friseur-Profi

Wer lockiges Haar hat, der sollte dazu stehen. Die unbändige Pracht mit einem Glätteisen in eine neue Form zu bringen, ist keine gute Idee. Zum einen bedarf dieses Vorgehen einer ständigen Wiederholung – jeden Morgen aufs Neue – zum anderen schädigt das heiße Eisen die Haarstruktur.

Lockiges Haar zu bürsten ist ein Tabu! Wer nicht auf das gekünstelte Stylen verzichten kann, der sollte die Haare mit einem grobzinkigen Kamm, besser noch mit den Fingern durchfahren, um deren Fall zu strukturieren.

Höchstens zweimal pro Woche sollten Sie Ihr gelocktes Haar waschen. Getrocknet wird es durch Abtupfen mit dem Handtuch und danach an der Luft – niemals aber mit kräftigen Rubbelbewegungen.

Ab und an ist eine Eigelb-Kur ein wahrer Heilsbringer, denn die Wirkstoffe aus dem Eidotter sorgen für mehr Glanz und Geschmeidigkeit des Haares.

Spezielle Anti-Frizz-Sprays für gelocktes Haar unterbinden das Ausfransen der Haare nach außen hin, das bisweilen recht unschön aussieht.

 

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.