Beauty Tipps

Die besten Tipps bei blauen Flecken

Teilen Teilen Teilen Teilen Teilen

Neulich habe ich einer Freundin beim Umzug geholfen. Groß schleppen musste ich nicht – das haben die Männer übernommen. Schließlich stand überall in der neuen Wohnung alles Mögliche herum, so dass es fast unmöglich war, nicht irgendwo anzuecken. Es kam wie es kommen musste. Mit dem Oberschenkel stieß ich an eine Tischkante. Abends dann sah ich die Bescherung: ein blauer Fleck, so groß wie eine Mirabelle.

Für die Erste Hilfe – Cool-Pack eine Viertelstunde auflegen und danach mit einem warmen Wickel die Durchblutung anregen – war es leider zu spät. Doch auch danach kann man noch so einiges tun, um den Schandfleck wieder loszuwerden. Ich verrate Euch, was.

  • eine Salbe mit dem Wirkstoff ‚Heparin‘ auf die betroffene Stelle aufzutragen beschleunigt den Heilungsprozess. Tipp: für alle Fälle eine Tube davon in der Handtasche verstauen
  • während des Schlafens den betroffenen Körperteil ‚hochlagern‘. Einfach ein Kissen darunterlegen
  • Essig mit einem Watte-Pad in den blauen Fleck einzumassieren lässt die Verfärbung zügiger abklingen
  • Vitamin C stärkt die Blutgefäße. Kiwis, Zitronen und Orangen enthalten recht viel davon. Wer’s mag, löst sich eine Brausetablette auf

Als wirksame Sofort-Maßnahme hat sich die Druck-Therapie erwiesen. Direkt nach dem Stoß sollte die Hautstelle gut sechzig Sekunden lang recht fest angedrückt werden. Auf diese Weise verhindern Sie, dass das Blut aus den Gefäßen austritt und sich an der Verletzung ansammelt. Mit ein wenig Glück kann die Entstehung eines blauen Fleckes so vermieden werden. Zum Arzt sollten Sie nur dann gehen, wenn der Makel – trotz aller Bemühungen – nicht abklingen will.

Und jetzt wünsche ich Ihnen, dass Sie möglichst ungeschoren davonkommen.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.